Regie

„Lise Meitner – Genie im Schatten der Nobelpreisträger“

von und mit Bettina Schinko

Regie: Bettina Lohmeyer

Bettina Schinko nimmt uns in ihrem Solo-Abend als Lise Meitner mit auf eine Zeitreise: Von Wien im Jahr 1901 über Berlin, Stockholm und Washington ins Nachkriegseuropa. Ihre Liebe zur Physik hat Professor Meitner diesen Kurs einschlagen lassen. Politik und Krieg brachten sie nicht davon ab, bis an ihr Lebensende nach dem Warum zu fragen und die Welt in ihrem innersten Kern verstehen zu wollen. Eine Verfilmung ihres Lebens lehnte Lise Meitner einst aus Bescheidenheit ab – jetzt kommt ihr Leben in Berlin auf die Bühne:

Am 6. & 7. März 2020 um 20 Uhr und 8. März um 18 Uhr

Ort: Werkstattbühne, Theaterhaus Berlin, Wallstr. 32, Haus C, 10179 Berlin

Mehr Infos

Weitere Vorstellungen für 2020 sind in Planung.  


„Truman Capote: Just Splendid!“

von und mit Thomas Engel

Regie: Bettina Lohmeyer

Truman Capote: Just splendid! illustriert die rasante Achterbahnfahrt einer einzigartigen Karriere und eines atemlosen Lebens, changierend zwischen großer Kunst und gnadenlosen Krisen, extremer Einsamkeit und ausschweifenden Partys mit dem Who is Who des internationalen Jetset, dem kometenhaften Aufstieg eines literarischen Superstars und dem dramatischen Finale seines abgrundtiefen Sturzes.

Mehr Infos

Nach 2 Vorstellungsserien in Berlin in 2018 und mehreren Gastspielen in 2019 sind weitere Vorstellungen für Herbst 2020 geplant.  


„Just Marilyn“

von und mit Ruth Hornemann

Regie: Bettina Lohmeyer

Inspiriert durch ihre Tagebuchaufzeichnungen, Gedichte und Briefe, taucht dieser Theaterabend in die private Gedanken- und Gefühlswelt Marilyn Monroe’s jenseits ihrer Rolle als Hollywoodstar und Sexbombe ein.

Mehr Infos

Nach 2 Vorstellungsserien in 2018 ist eine Wiederaufnahme für 2020 in Planung.


„Sean Penn – Unsung Truths“

von und mit Thilo Herrmann

Regie: Bettina Lohmeyer

SEAN PENN – „Unsung Truths“ entblättert die unbesungenen Seiten eines Menschen, der zeitlebens mit sich selbst ringt und immer wieder aufs Neue um seine künstlerische Vision kämpft. Thilo Herrmann zeigt einen widersprüchlichen Charakter, hinter dessen rauher Schale sich ein erstaunlich sensibler Mann verbirgt.

Mehr Infos

Nach 2 Vorstellungsserien in 2018 ist eine Wiederaufnahme für 2020 in Planung.